Eliteförderung Videojournalismus

Stipendium (VJ)

© Chris Fay

Der Job der Journalisten hat sich in den vergangenen Jahren massiv gewandelt: Viele Redaktionen suchen Allrounder. Alleskönner, die nicht nur recherchieren und texten können, sondern auch filmen, schneiden und animieren.

Und das alles nicht nur für ein Medium, sondern plattformübergreifend fürs klassische lineare Fernsehen, für YouTube, für Facebook und für das Radio oder den Podcast.

Hohe Anforderungen  –  vor allem für Berufseinsteiger. Denn die wirklich interessanten Jobs gibt es nur mit einer fundierten Ausbildung.

Und genau die bietet Dir das VJ-Stipendium des Mediencampus’ Bayern, der Hochschule Ansbach und M94.5! Finanziell unterstützt wird es von der Hubertus-Altgelt-Stiftung. 

© Chris Fay

Die hard facts

Du lernst unter anderem

  • Drehen mit verschiedenen Kamerasystemen
  • Schneiden mit Avid Media Composer und Adobe Premiere Pro
  • Erstellen und Umsetzen eigener Konzepte und Formate
  • Fotografieren und den Umgang mit Photoshop
  • Social Media und Community-Management
  • Sende- und Drehplanung sowie Moderation

Außerdem bieten wir

  • ein kleines Team mit individueller Betreuung
  • Hochwertiges, umfangreiches Equipment
  • Freiraum für Experimente
  • Die Möglichkeit, eigene Konzepte umzusetzen (ein preisgekröntes Abschlussprojekt findest Du zum Beispiel hier.)
  • Entwicklung neuer YouTube-Formate (etwa Hallo Neuland und StudiBrudi)
  • Spannende Auftragsproduktionen für externe Partner
  • Sehr gute Anschlusskontakte in die Medienwelt
  • Ein Stipendium in Höhe von 600,00 € monatlich

Hochklassige Dozenten unterrichten Dich, die unter anderem für ARD, ZDF, BR und zahlreiche private Produktionsfirmen und Sender arbeiten.

In den vergangenen Jahren war das VJ-Stipendium ein Sprungbrett für seine Absolventen und ermöglichte u.a. Volontariate beim Deutschlandfunk, BR und SWR, Studienplätze an der HFF, unzählige Arbeitsplätze bei der dpa, privaten Produktionsfirmen wie RedSeven und Sendern wie ProSieben sowie sehr interessante Projekte und Kontakte für freie Journalisten.

Dauer: 6 Monate Vollzeit (Nächstmöglicher Start: April 2019)

Wir haben Dein Interesse geweckt?

Um Teil des Projekts werden zu können, musst Du entweder an einer bayerischen Hochschule/Universität eingeschrieben sein oder einen Bachelorabschluss in einem Medienstudiengang haben. Wir erwarten überdurchschnittliche Studienleistungen und sehr gute Vorerfahrungen im Bereich Video oder Journalismus, einschließlich dem sicheren Umgang mit Videokameras und Schnittprogrammen. Wer die Möglichkeit zur Teilnahme erhält, entscheidet eine Jury.

Schick uns Dein Motivationsschreiben, Deinen Lebenslauf und Deine Arbeitsproben (Videobeiträge bitte per Link) per E-Mail an bewerbung@m945.de. Stichwort: Videojournalismus.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Eine kleine Auswahl unserer VJ-Projekte

Ausgezeichnet mit dem Kausa Medienpreis: Fremde Freunde – eine beeindruckende multimediale Geschichte über zwei Freunde, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Hier gehts zum Projekt.

Im Dazwischen daheim – Ein Dokumentarfilm über Menschen im deutsch-tschechischen Grenzgebiet
Die Dokumentation „Im Dazwischen daheim“ wurde mit dem BLM-Telly ausgezeichnet